MyVoq
CybersBase in CyberSpace
 Eine neue Erfahrung mit der mobilen Kommunikation  

Wie es mit meinem Voqi, einem SIERRA WIRELESS Voq Professional Phone, begann ...
10.03.2006 18.03.2006 18.03.2006
PCWPearl.jpg Ansichten vom Voq bei PEARL
pe5550_2_3.jpg pe5550_2_4.jpg pe5550_2_5.jpg pe5550_2_6.jpg pe5550_2_7.jpg pe5550_2_8.jpg
PE5550.pdf
... entdeckt ... begeistert ... bestellt!

04.04.2006
Nach zwei enttäuschenden Wochenenden ohne Paket von PEARL
und einer Nachfrage am 31.3. über meinen Online-Kundenbereich
hielt ich die ersehnte Sendung endlich in meinen Händen!!!

04.04.2006 - Start der Einrichtung meines neuen Smartphones
1. Schritt: Aktivierung der beiden neuen SIM-Multicards, damit mein SONY CMD-J5 weiterhin als Autotelefon dienen kann (siehe auch MySONYs).
2. Schritt: Kopieren meiner Kontakte von der alten SIM-Karte auf die beiden neuen mit Hilfe des ebenfalls neuen SIM-Card-Recorders ...
Dieses funktionierte leider nicht, da die ursprüngliche SIM-Karte kein Entsperren der PIN zuließ, was der SIM-Card-Recorder aber verlangt.
Also:
- alle Kontakte von der alten SIM-Karte in das SONY zurück speichern,
- eine SIM-Karte des neuen Doppels einlegen,
- alle Kontakte wieder vom SONY auf die neue SIM-Karte speichern,
- diese entsperren
- und dann über eine Zwischenlagerung der Daten im SIM-Card-Recorder
- auf die zweite SIM-Karte des neuen Doppels bringen,
- um sie in das Voq zu bekommen??? Welch ein Aufwand!!!
Das war DER Anstoß, diese niedliche ausklappbare Tastatur des Voq Smartphones einem ersten Test zu unterziehen ...
Und? Ha! Das ist es!! Hervorragend!!! Die Eingabe der Kontakte mittels der Voq-Tastatur lief sehr flüssig, und innerhalb kurzer Zeit hatte ich meine Kontakte im Voqi beisammen! :-)
Später stellte ich sogar fest, dass "Simsen" nunmehr mindestens doppelt so schnell geht, selbst unter Einhaltung grundlegender Regeln (Groß-, Kleinschreibung, Satztrennungen, Sonderzeichen etc)!!!
3. Schritt: Begutachtung der Sounds. Auswahl des "Sea To Sky" als erster favorisierter Klingelton. Ist hier als Hintergrundmusik zu hören.
4. Schritt: Füttern der ebenfalls neuen SD-Card mit einer Auswahl meiner MP3-Musik (siehe auch MyMUSIC) und Testen des Voq als MP3-Player ...
Doch was ist das? Das beiliegende Headset hat ja nur einen Ohrstöpsel! MONO!! Musik in nur einem Ohr!!! Nein, das funktioniert so nicht ...

05.04.2006 - Fortsetzung der Einrichtung des Voq
  "See www.voq.com for more cool tips."
Gelesen - getan. Dort ist zwar Einiges und auch das Zubehör zu finden, steht aber nicht zum Verkauf :-(
Eines fiel mir allerdings in den FAQ auf: Das Windows Mobile 2003 auf dem Voq lässt sich nicht updaten. Aha. Da ich mit WinMob noch keine Berührung hatte, nahm ich es einfach zu Kenntnis. (Später las ich sogar, dass die 2003er Version manches hat (z.B. Backup), was 5.0 nicht mehr bieten soll ...)
Unternahm weitere, vorerst erfolglose Recherchen im Internet nach Anbietern des entsprechenden Zubehörs für das Voq Smartphone.
 
Andere währenddessen gefundene Ansichten vom Voq Smartphone
zb114996.jpg zvuvoq02.jpg zvuvoq04.jpg
  Hierbei entstand der Verdacht, warum PEARL diesen Hammerpreis machen konnte: Es handelt sich wohl um einen Lagerverkauf! Also sollte ich mich auf entsprechende Einschränkungen einstellen. (Später allerdings stellte ich fest, dass das Voq durchaus noch zu fast originalem Preis zu finden ist!)
Letztendlich entnahm ich der Spezifikation bei Cedros, dass die 2,5 mm-Klinkenbuchse durchaus Stereo fähig sein müsste. Also durchforstete ich meinen Fundus nach passenden Möglichkeiten, fand aber nichts. Außerdem hatte ich keinen Bock auf's Löten ... ;-)

06.04.2006 - Fortsetzung der Einrichtung des Voq
SATURN Auf Pirsch nach passendem Zubehör (Ich wollte doch keine Versandzeiten abwarten!) wurde mir der Mobile Music-Adapter von hama (Nr. 00076585) angeboten. Getestet. Ok.
Gekauft.
Auch entdeckte ich dort die "bugatti CasualCase" in "Size L (130 x 55 x 25)", ebenfalls im Vertrieb durch hama (Nr. 00075978). Passte perfekt!
Gekauft.
Das Ganze präsentiert sich so:
  zvuvoqb1.jpg zvuvoqb2.jpg
  Nunmehr "fahre ich 'bugatti' mit meinem 'Daumenkino'" und war an diesem Tag nur noch mit Musik in den Ohren anzutreffen ;-)
Übrigens benutze ich die Ohrhörer meines Anfang 2001 bei PEARL gekauften Q-Sonic CD-MP3-Mobil-Players (siehe auch MySONYs).
5. Schritt: Kommunikations-Einstellungen - selbst vorzunehmen, da ja von keinem Provider voreingestellt! Uff ...
GPRS-Aktivierung gemäß den Online-Angaben des Providers - erfolgreich.
eMail-Einrichtung mittels VoqMail-Setup - nicht erfolgreich.
SMS funktionierte auch nicht.
Aber die Probleme beruhten sicher auf fehlerhaften Einstellungen. Sollte wohl doch mal mit dem Provider Kontakt aufnehmen ...

08.04.2006 - Fortsetzung der Einrichtung des Voq
  Kommunikations-Einstellungen - weiter damit, dieses Mal aber richtig!
Zuvor fiel mir auf, dass kein "Homezone"-Zeichen zu sehen ist! Also rief ich meinen Provider an. Vorwegnehmend sei gesagt, dass dieses Telefonat mit einem wirklich freundlichen Mitarbeiter sehr, sehr hilfreich war! Außerdem mailte er mir eine Datei mit den notwendigen Konfigurationen für den XDA II bzw IIi, auf denen ebenfalls Windows Mobile läuft. Allerdings stellte ich dann fest, dass in meinem Windows Mobile 2003 die Einstellungen auf anderen Wegen als angegeben zu erreichen waren.
Homezone Dazu ist per Anruf beim Provider ein "Tonindikator" zu aktivieren. Dieser gibt vor jedem Telefonat verbal durch, in welcher Zone man sich gerade befindet. Aktiviert und funktioniert.
GPRS Navigation (siehe auch Voq-Handbuch Seite 117): Start / Einstellungen / Weitere... / Datenverbindungen / Menü / Bearbeiten / GPRS-Verbindungen / Menü / Hinzufügen (oder Bearbeiten) und hier Auswählen/Eingeben der zum Provider passenden Daten (Bsp o2 Germany):
- Verbindet mit "Internet"
- Zugriffspunkt "internet"
- Primärer DNS "62.134.11.4"
- Sekundärer DNS "195.182.110.132"
- IP-Adresse "82.113.100.5"
- Nicht genannte Felder sind freizulassen.
Unter Start / Einstellungen / Weitere... / Datenverbindungen beließ ich alles auf "Automatisch".
Internet Ist bereits via GPRS erreichbar. Unter Start / Internet Explorer / Menü / Optionen / Verbindungen beließ ich "Einstellungen automatisch ermitteln" auf "aktiv" und "Netzwerk auswählen" auf "Internet".
MMS Navigation: Start / Weitere... / Messaging / Medianachrichten / Menü / Optionen / Kontosetup / Medianachrichten / Menü / Bearbeiten /Fenster "Kontoeinstellungen"/ / Menü / Verbindungen bearb. / Menü / Hinzufügen (oder Bearbeiten) und hier die Eingaben o. Änderungen vornehmen (Bsp o2 Germany):
- Beschreibung "o2 MMS" (frei definierbar)
- MMSC-Adresse "http://10.81.0.7:8002"
- Datenverbindung "Internet"
- Gateway "WAP 1.0-Gateway"
- IP-Adresse "82.113.100.5"
- Anschluss "9201"
WAP GPRS Bei bereits eingerichtetem GPRS nicht notwendig (siehe auch Handbuch Seite 114). Ansonsten sei wie dort angegeben zu verfahren.
SMS Keine Einrichtung notwendig, funktioniert unabhängig von den o.g. Einstellungen.
POP3 Navigation: Start / Weitere... / Messaging / Medianachrichten / Outlook E-Mail / Menü / Optionen / Kontosetup / Outlook E-Mail / Menü / Neu /Fenster "E-Mail-Setup"/ und hier die Eingaben o. Änderungen vornehmen (Bsp o2 Germany, Genion):
- Mein Name (natürlich frei definierbar, erscheint als Absender in eMails),
- eMail-Adresse wie z. B. "alias@genion.de",
- automatisches Setup deaktivieren und Weiter,
- Benutzername, Kennwort & Speichern (?), Domäne (?) und Weiter,
- Servertyp "POP3", Kontoname (frei), Netzwerk "Internet" und Weiter,
- E-Server "pop.genion.de", kein SSL, A-Server "mail.genion.de",
- Authentifizierung "ja", evt. weitere Einstellungen dafür und Weiter,
- die weiteren Einstellungen nach Belieben und Fertig.
IMAP4 Navigation: Start / Weitere... / Weitere... / VoqMail Einstell. / Setup- & Test-Assist. / Erstellen oder ändern /Fenster "Konto auswählen"/ und hier die Eingaben oder Änderungen vornehmen (Bsp Strato):
- Mein Name (natürlich frei definierbar, erscheint als Absender in eMails),
- eMail-Adresse wie z. B. "alias@domain.de" und Weiter,
- Setup per "Eingabe am Telefon" auswählen und Weiter,
- Internetverbindung "GPRS" auswählen (von oben) und Weiter,
- "Kein" VPN-Protokoll auswählen und Weiter,
- IMAP4 Server "imap.strato.de" und SMTP Server "post.strato.de",
- SSL für die Server nicht aktivieren und Weiter,
- Benutzername, Kennwort, Authentifizierung "ja" für SMTP und Weiter,
- Logininfo wie für IMAP4 verwenden "ja" und Weiter,
- Internet oder Meine E-Mail auswählen und Weiter,
- nun werden die Verbindungen getestet und das VoqMail Konto erstellt,
- abschließend zum Posteingang wechseln - fertig.
VPN Noch nicht in Benutzung.

09.04.2006 ff. - Fortsetzung der Einrichtung des Voq
6. Schritt: Synchronisierung des Voq mit meinem PC#1 "BlueByty" ...
Das erste wirkliche, bisher einzige und immer noch anstehende Problem: ActiveSync 3.7.1 und auch 3.8 unter meinem Windows ME kann einfach keine Verbindung zum Voq herstellen! Unter einem temporär installierten Windows 2000 fanden sich jedoch beide Geräte sofort! Die Hardware ist also in Ordnung und zu allem bereit :-)
Es folgten Recherchen nach allen möglichen Tipps. Aber auch deren Umsetzung brachte einfach keinen Erfolg. Selbst ein Test unter einem Windows 98 SE war so erfolglos wie unter ME. Nunmehr kam der Verdacht auf, dass es doch an der auf meinen PCs installierten Software wie ZoneAlarm, AntiVir, USB DVB-T usw liegen könnte. Wer weiß, was davon noch im Hintergrund aktiv ist, wenn alles deaktiviert worden ist ...
Diese momentan für meinen Bedarf noch nicht so dringende Aufgabe wäre noch zu lösen. Es gäbe wohl noch andere Möglichkeiten, mit dem Voq unterwegs informiert und mit dem PC zu Hause aktuell zu sein.
13.05.2006 Provisorische Lösung des Problems: Parallelinstallation zweier OSe & des Outlooks mit parallelem Zugriff auf die PST-Datei. Nach Umbooten des Blauen kann ich nun synchronisieren.

12.04.2006 - Nanu?! Ein Anschluss des Voq an meine A/V-Anlage ergab:
Musik? Der Mobile Music-Adapter von Hama gibt die Audiosignale nur in Mono an die Ohrhörer weiter!!! (Aber immer noch besser als nur in einem Ohr.) Das wurde mir bestätigt, nachdem ich ein Headset eines anderen Gerätes erfolgreich testete. Dieses hat einen 2,5mm-Klinkenstecker mit 4 Kontakten. Der Hama-Musikadapter bringt nur 3 Kontakte mit sich: 1 x Audio, 1 x Headset-Funktion, 1 x Masse.
Eine daraufhin folgende Pirsch durch einschlägige Geschäfte in Hamburg war erfolglos.
Headset-Anschluss ist leider doch nicht gleich Headset-Anschluss. :-(

15.04.2006 - Fortsetzung der Einrichtung des Voq
7. Schritt: Übertragungen vom/zum Voq via Infrarot-Schnittstelle IrDA ...
An diesem Tag überprüfte ich nebenbei erfolgreich die Funktionstüchtigkeit der IR-Übertragung zwischen Voqi und ToshiPor.
Die IrDA wird hier ein- oder ausgeschaltet:
Start / Einstellungen / Übertragen
Normalerweise sollte die Option "Eingehende Übertragungen empfangen" deaktiviert sein, um den Stromverbrauch des Voq zu minimieren. Nur bei Bedarf wird dann die IR-Schnittstelle zugeschaltet. Siehe auch Battery weiter unten.

19.04.2006 - ein kompatibles Stereo Headset muss unbedingt her!
Musik!
:-)

zheadset.jpg

Bei der Suche im Internet nach dem Voq-Zubehör kam ich auf die bereits vorher gefundene Webpräsenz der Firma Cedros zurück, fand dort das Zubehör zum Voq und nahm eine Anfrage zur Liefermöglichkeit vor, eigentlich ohne weitere Hoffnung auf Erfolg. JEDOCH erhielt ich am nächsten Tag tatsächlich eine Antwort von Cedros! Ich wurde auf den Shopbetreiber Komtec24 aufmerksam gemacht, der an Privatkunden verkauft. Dort suchte ich dann eine Möglichkeit der Reservierung eines Stereo Headsets für den Fall, dass es wieder lieferbar sein würde. Allerdings lief das auf eine konkrete Bestellung mit nachfolgenden Bestätigungen der Bestellung sowie der Zahlung hinaus ... Im Nachhinein "bangte ich um mein Geld" und fragte noch einmal nach. In der umgehenden Antwort las ich, dass mein Artikel bestellt ist und in ca 2 Wochen geliefert wird!!! Hurra! Es funktioniert!
Stereo-Musik in meinen Ohren wird möglich sein! :-)))
04.05.2006 Nachricht von Komtec24, dass meine Bestellung versandt wurde!
08.05.2006 Die Lieferung von Komtec24 mit dem Voq Stereo Headset erhalten. Natürlich sofort getestet - mit Erfolg! Nun habe ich im Verein mit dem Pocket Player (s.u.) endlich richtige Musik in meinen Ohren.

Weitere Einrichtung des Voq
smARTspeak NG Noch nicht in Benutzung genommen.
myVoq Bedarf keiner weiteren Einrichtung. Funktioniert innerhalb der spezifizierten Parameter, soweit ich das bis dato feststellen konnte. Das ist eine wirklich pfiffige Software!
Battery Die spezifizierten 100 h Standby-Zeit sind wohl nur zu erreichen, wenn sich das Voq absolut ohne jedwede Anforderungen durch den Benutzer einfach nur in Bereitschaft befindet, ohne IrDA, ohne Storage-Card, ohne ... Das aber soll bei Geräten dieser Art (PDA & Co) normal sein. Ich sehe Kollegen ihren PDA jeden Tag ans Netzteil bzw USB (mit Ladefunktion) stecken.
Wichtig für einen LiION-Akku ist wohl der allererste Ladevorgang über mindestens 12 h, wie mir bereits im Zusammenhang mit der DigiCam erklärt wurde und wie auch im "Get started!" nachzulesen ist.
26.04.2006 ff - Test der Standby-Zeit
nr5vbat1.jpg

nr5vbat2.jpg

Gegen 08:00 Uhr Start des Tests mit vollem Akku (nach zweiter 'Ladung' für ca 12 h) und deaktivierter IrDA, die SD-Card verblieb noch im Voqi. Meine Kontakte & ich ließen uns in Ruhe. Keine Musik.
Am 27.4. gegen 20:00, also nach 36 h, entnahm ich auch die SD-Card, obwohl das Akku-Statussymbol immer noch 3 Teilstriche zeigte.
Nach 42 h: Zeigte 3 Teilstriche, ging aber nach 43 h auf 2 zurück.
28.4. 20:00, also nach 60 h: 2 Teilstriche, 46 % Anzeige im Programm "Battery & Memory".
29.4. 11:00, 75 h Standby: 1 Teilstrich, 34 %.
29.4. 16:00, 80 h Standby: 1 Teilstrich, 30 %.
29.4. 18:00, 82 h Standby: 1 Teilstrich, 28 %.
29.4. 23:00, 87 h Standby: 1 Teilstrich, 24 %.
30.4. 03:00, 91 h Standby: 0 Teilstriche, aber "!", 20 %.
30.4. 10:00, 98 h Standby: "!", 15 %.
30.4. 15:30, 103,5 h Stdby: "!", 10 %. LED setzte mitunter aus.
30.4. 18:00, 106 h Standby: "!", 7 %.
_1.5. 01:00, 114 h Standby: "!", 3 %.
_1.5. 03:35, 116,5 h Stdby: "!", 1 %. Hinweis!
_1.5. 04:30, 117,5 h Stdby: "!", 0 %. >>> Netzteil
Fazit:
Die Laufzeit des Akkus ist logischerweise von der Intensität der Benutzung des Voq abhängig. IrDA nur bei Bedarf aktivieren!

Zusätzliche Software
FileManager TotalCmd/CE V. 2.0 von www.ghisler.com (Freeware), auch im Voq bestens!
MusicPlayer Pocket Music von PocketMind via Handango (ca x € nach y Testtagen)
Selbst die "freie Testversion" verlangt die Eingabe eines Codes und blockiert damit sogar das ganze System, was nur mittels eines totalen Neustarts des Voq beseitigt werden kann. Das ist wirklich SCHLECHT! Diese Software fällt somit aus der Auswahl.
  Freeplayer wie z. B. GSPlayer und MortPlayer - deren Installationen schlugen auf dem Voq leider fehl. Möglicherweise liegt das einfach nur an den fehlenden Setup-Infos in entsprechenden XML-Dateien, die diesen Playern nicht beiliegen. Eventuell ließe sich da was machen ... Nein, es sind Programme für PocketPCs, nicht für Smartphones!
  Pocket Player V. 2.72 von www.conduits.com (ca 20 € nach 30 Testtagen)
Nachteile: Benötigt für einen Neustart sehr, sehr viel Zeit und verhindert während des Abspielens die Powersave-Optionen des Voq (Beleuchtung, Display), egal, welche erweiterten Einstellungen man de-/ aktiviert. - Nein, das ist nicht richtig! Die Power-Optionen greifen wohl erst nach einem Neustart des Pocket Players! Also verbleibt als Nachteil der lange Programmstart, der am Durchsuchen des Voq nach Musikdateien liegt. Und an dem langen Start wird gearbeitet!
Vorteile: Kitzelt wegen seines Equalizers guten Sound aus dem Voq! Und ist im Handling mit Verzeichnissen, Dateien, Playlists, Artists, Alben, Genres einfach Spitze. Dagegen ist der eingebaute WMP ein wirklicher "Waisenknabe" und könnte getrost außen vor gelassen werden.
Freeware!!! Am 12.05.2006 entdeckt: www.freewareguide.de/
Dort gibt es Links zu guten und nützlichen Zusatzprogrammen fürs Voqi!!!
Mit dem The Core Pocket Media Player TCPMP, der mit seiner Funktionalität dem o.g. Pocket Player in nichts nachsteht (außer im GUI, was aber irrelevant ist, weil man nach dem Starten der Musik das Voq wieder wegsteckt) und teils sogar um Längen besser ist, habe ich nunmehr die auslaufende Testversion des Pocket Players ersetzt. Sehr gut!!! Jetzt habe ich endlich (fast) alle Multimedien komfortabel auf dem Display zur Ansicht und im Headset zum Hören!
Und am 31.05.2006 zeigte mir der TCPMP, dass er in MP3s eingebettete AlbumArt durchaus anzeigt - ohne spezielle Aufforderung - Voraussetzung ist nur, dass die JPGs nicht progressiv codiert sein dürfen! :-)

TCPMPsht.jpg

Also nahm ich mir meine CyberFiles noch einmal vor und versah die MP3-Dateien mit standard-codierten JPGs als AlbumArt. Nunmehr genügt ein kurzer Blick aufs Display, um über das gerade gespielte Album im Bilde zu sein!


2006/2007 Das Voq-Headset stieg aus!
Und später der Ersatz auch (von einem zufällig kompatiblen Smartphone)!
Musik % !
:-(
Es ist unglaublich, aber wahr! Beide Headsets gaben am selben Ort, auf dem gleichen Weg, zur gleichen Tageszeit, bei ähnlichem Wetter im Winter auf der linken Seite ihren Geist auf!!!
Eine sofort erfolgte Untersuchung der Fälle ergab zum Glück keinen Fehler im Voqi, aber Drahtbruch in den Leitungen beider Headsets!
Reparieren! - Aber keine Lust zum Löten dieser feinen Drähte ...
28.02.2007 Ohrhörer vom QSonic MP3-CD-Walker mit hama-Adapter (s.o.)? Ja, Musik in Mono ist besser als nichts ...
01.03.2007 zvuvoqh1.jpgEin Test mit dem AV-Kabel meines NOAX' (PEARL PE3455, HD-Multimedia-Player, ebenfalls mit 4-poligem 2,5 mm Klinkenanschluss) und ein paar Adaptern war erfolgreich! Aber NOAX' Kabel bleibt mit ihm - eine andere Lösung muss her!
23.04.2007 zvuvoqh2.jpgNach mehreren Überlegungen, Recherchen und Tests liegt nun folgende Lösung vor:
- AV-Verbindungskabel 2,5 > 3,5 mm Klinkenstecker 4-polig (Conrad El. 30 23 33, € 5,59)
- Audio-Adapter 2x 3,5 mm Klinkenkupplungen 3-polig (Conrad El. 30 21 97, € 3,54)
- normaler Ohr- oder Kopfhörer mit 3,5 mm Klinkenstecker 3-polig
Allerdings fehlt bei dieser Lösung natürlich der Komfort eines richtigen Headsets. Also bei Anruf - der Ruf ist im Ohrhörer zu vernehmen, wie alle Systemtöne - fix Voqi vorkramen, das Kabel ziehen und den Anruf normal annehmen ... oder einfach Hören über Ohrhörer und Sprechen ins Voqi, ohne das Kabel zu ziehen ...
Das 2,5 m lange AV-Verbindungskabel könnte natürlich eingekürzt werden, wenn die Lust zum Löten einmal kommen sollte ... So jedenfalls wandert die "Trompete" erst einmal in die rechte Hosentasche ;-)
Allerdings ist es doch erstaunlich, dass das so funktioniert! Wahrscheinlich ist aber der Masse-Kontakt im Audio-Adapter so pfiffig untergebracht, dass "Pin 3" des 3,5 mm Klinkensteckers des AV-Verbindungskabels kontakt- bzw. masselos bleibt. Und das ist fürs Voqi erforderlich, wenn es auf die "Pins 1 & 2" Stereo-Musik schalten soll, falls kein 4-poliges Headset angeschlossen ist.


Jan. 2008 Google Maps for Mobiles (GMM) @ Voqi
10.01.2008 zgmm@voqi.jpgAn diesem Tage entdeckt: Google Maps gibt es ja auch für Mobilgeräte!
Download von http://mobile.google.com, Installation auf Voqi, Test - geht!!!
Aber "Mein Standort (MyLocation)" funktioniert mit Voqi leider nicht: 'Google Maps-Info' zeigt: "myl: N/A", also keine Zellenortung verfügbar.
Und der IPSM-Speicher ist dabei voll gelaufen! Nach Recherchen endlich erkannt: Aha, dort liegen also meine Programme und Daten! Daher kriege ich da keine Luft rein, wenn ich nur Anrufe und SMS lösche. Hardreset? Programme deinstallieren? Oder Auslagern > SDcard? Die erste Möglichkeit fällt aus - habe keine Lust, alles weiter oben Beschriebene noch einmal durchzuziehen!
GMM wird richtig Datenverkehr bringen - ja, aber die zusätzlichen Cents sind doch den Mehrwert von GMM wert, oder?
11.01.2008 Aufräumen im IPSM stand auf dem Plan:
- De-Installation ungenutzter Programme (/Storage/Program Files/) = + 15%
- ungenutzte Bilder (/Storage/My Documents/) >> SDcard = + 10%
-  - " - Klingeltöne (/Storage/Application Data/Sounds/) >> SDcard = + 10%
- Windows-typisch: etliche Dateileichen (/Storage/windows/Messaging/) mit 0 und 2 Byte (alte eMails usw). Diese Löschaktion brachte immerhin + 1%.
Bei all diesen Operationen war mir wie immer der "Total Commander/CE" (s.o.) eine große Hilfe und verschaffte mir letztendlich eine Anzeige der IPSM-Belegung von 64% (grün).
Angenehmer Nebeneffekt: Voqi, oder besser gesagt, Windows Mobile 3.0 ist nun tasächlich wieder schneller!
12.01.2008 Der Versuch, Google Maps for Mobiles auf meiner neu eingerichteten SDcard für Programme neu zu installieren, endete mit der Erkenntnis, dass die beim Setup ausgewählte Option ignoriert wurde, und das Programm dennoch im IPSM installiert wurde! Aber nach der vorangegangenen Aufräumaktion ist das kein Problem: 72% Belegung, immer noch im grünen Bereich.
15.01.2008 Heute. Nach erfolgreicher Inbetriebnahme meines neuen BOYs NavGear Streetmate GP-43.3 (PEARL PX4080) in den letzten Tagen steht eigentlich ein echter Test des GMM @ Voqi noch aus. Aber hier noch ein Bonmot:
zgmm2@voqi.jpg GMM + Satellitenansicht! :-)))


Feb 2008 Das Voqi verschluckte sich!
Es zeigte einen sw-Bildschirm und ließ sich nicht mehr bedienen?!
19.02.2008 An diesem Morgen deaktivierte ich den Flugmodus und wollte einen Anruf tätigen. Aber nichts geschah außer der Mitteilung auf dem Display "Anrufen ...". Also Voqi "Strom aus" und wieder eingeschaltet. Aber danach bekam ich einen schwarz-weißen Bildschirm angezeigt mit der Meldung: "..., müssen Sie Speicherplatz auf dem Telefon freigeben. Löschen Sie nicht mehr benötigte Dateien." Die Menüleiste zeigte "Entsperren". Im Hintergrund war die Verbindung zum Provider aktiv. 
Ok, ich würde ja gerne Speicherplatz freimachen, wenn Voqi sich nur "Entsperren" ließe! Hm, was ist das denn nur? Dieses Spiel trieb ich noch ein paar Mal mit stets dem gleichen Erfolg.

Am Vormittag wollte ich per ActiveSync vom PC aufs Voqi zugreifen, um das Problem des knappen Speicherplatzes anzugehen. Aber es wurde nur das USB-Gerät gefunden - ActiveSync reagierte nicht. Woher auch, wenn Voqi so störrisch ist. Also, was tun?

Dann entdeckte ich auf www.voq.com genau mein Problem: "Black and White screen is displayed after power on, with limited on-screen options."!!!
Antwort: "In this event, the phone must be reset to factory defaults." 
Aha! Nunmehr, nach fast zwei Jahren Betrieb, ist es soweit - mein Voqi braucht doch mal eine "Wiedergeburt"! Mit all den damit verbundenen Konsequenzen ...

Wie macht man einen Hard-Reset mit dem Voqi? Voq.com schreibt dazu: 

To reset the Voq phone to the factory defaults:

  1. While the Voq Professional Phone turned off, remove the battery and then reinstall.
  2. Flip-open QWERTY thumbpad.
  3. Press and hold space key and simultaneously press and hold On/Off button until the Voq Professional Phone turns on completely (approximately 5 - 10 seconds). The space key and On/Off button may be released after a blue screen will appear stating 
    "Factory Reset Mode!!!
     Erasing flash...
     xx Percent".
  4. Do not interrupt the Factory Reset until the Home screen appears (approximately 3 minutes).

Recommended tasks to perform after IPSM reset.

    * Setting the time and date configuration
    * Setting a GPRS connection and Internet connection using GPRS

Tja, da musste ich dann doch einmal durch. Aber die Wiederherstellung der Provider-Einstellungen ging dieses Mal sehr zügig vonstatten - dank dieser Seite meiner Website! :-)
Nun stehen "nur" noch die Kontakte aus, und welche zusätzlichen Programme ich mir wieder installiere ...


März 2008 Neue Maßnahmen zum Schonen des Voqi-Akkus entdeckt!
GPRS deaktivieren, wenn keine Internetverbindung benötigt wird:
Start / Einstellungen / Weitere... / Datenverbindungen / Menü / Optionen

und hier unter "Trennen nach:" von "Nicht trennen" auf die gewünschte Ausschaltzeit stellen.
Flugmodus FreeStop.jpgautomatisch zur Nacht- & Schlafenszeit aktivieren!
Das funktioniert gut mit FreeStop v1.3 (englisch):
- freestop.CAB (Kopie zum & Installation im Voqi)
- FreeStopSetup.exe (Installation per ActiveSync)

Und morgens, beim Frühstück, auf herkömmlichem Wege wieder deaktivieren:
Power / Flugmodus aus

Beide Maßnahmen bringen tatsächlich eine längere Akku-Laufzeit zwischen zwei Ladevorgängen!

Hier noch einmal einige der oben angeführten und weitere Voq bezogene Internetseiten
Hersteller www.sierrawireless.com Sierra Wireless CAN/USA, aber: "Made in China"
Vertrieb D www.pearl.de Deutschlands großes Versandhaus für PC-Software und Computerzubehör
  www.cedros.com Voq's ex Distributor for Professionals in Deutschland und eventuelle Informationsquelle zum Voq
Zubehör www.komtec24.de Shopbetreiber für Sierra Wireless Privatkunden!
Testbericht www.pocket-lint.co.uk Voq Professional Phone review in GSM phones
Freeware www.ghisler.com Total Commander/CE - auch auf Voqi mein Schweizer Taschenmesser für Datei-Operationen und mehr
  www.freewareguide.de Freeware Guide für Windows Smartphone 2002/2003
Payware www.conduits.com Pocket Player for Music
Hilfen www.o2online.de o2online - Technik & Einstellungen
  www.pocketpcfaq.com/ ActiveSync Troubleshooting Guide - USB Issues
  www.pocketpc.ch/ mysmartphone Foren Index (siehe auch "Pearl verscherbelt das Sierra Wireless VOQ Professional Phone" weiter oben)
     

... und wie es mit meinem Voqi, einem SIERRA WIRELESS Voq Professional Phone, am 17.06.2008 endete ...
Bei 62% angezeigter Akku-Kapazität ging das Voqi automatisch in den bescheuerten "Flugmodus"! In all der Zeit war es mir nicht möglich, diesen Vorgang zu deaktivieren. Windows Mobile 3 schaltete einfach ab, ungeachtet dessen, ob gerade ein Gespräch geführt wurde oder nicht. Dieses übertriebene Power-Management im Zusammenhang mit diesem unsäglichen Li-Ion-Akku war einfach zu schrottig. Das Voqi war somit als zuverlässiges Kommunikationsgerät ausgefallen, da bekanntermaßen Ersatzakkus nicht mehr zu bekommen sind bzw. das gleiche Alter (3 bis 4 Jahre) aufweisen würden.

Also, ab in die Bastelkiste mit diesem Exoten. Leider. Schade. Die Zeit mit ihm war interessant und gut. Vorbei. 2013: Wird wohl zum Recycling gegeben.

Na denn, wendete ich mich also den Nachfolgern zu. Zunächst einem Motorola F3. Gut zum Quatschen und Telegrafieren. Mehr brauche ich hiermit eigentlich auch nicht mehr, da ich meine MP3-Musik seit Jahr und Tag mit einem ZAK4 von "auvisio" höre, wegen der Probleme mit dem Voqi und den Drahtbrüchen bei den diversen Headsets und Kabeln. Später kam dann doch wieder ein Smartphone nach - ein simvalley XP-25. 2013: Auch diese Gerätschaften werden nun wohl zum Recycling gehen. (2013)

Übrigens, mein SONY CMD-J5 von 2001 funktioniert immer noch! Als "Auto-Funker". Zweiten Li-Ion-Akku beschafft. Ende 2012 - "Back to SONY": Ein "Experia J" ist nun "Handy", Digitalkamera und MP3-Player in Einem.


12.08.2017 23:37
SSea To Sky / 3x 00:27 / Sierra Wireless